ENTEROSGEL – URLAUB OHNE DURCHFALL

Sie verreisen gern oder fahren oft auf Dienstreisen oder in den Urlaub? In so einem Fall ergänzen Sie Ihren Verbandskasten durch Enterosgel.

Verdauungsbeschwerden und Durchfallerkrankungen können im Urlaub aus vielen Gründen auftreten. Während des Urlaubs treffen wir oft auf Essen und Wasser, die unser Organismus nicht gewohnt ist. Außerdem kann es zu Temperaturschwankungen kommen, die für uns nicht üblich sind.

Ärzte vermuten, dass häufiges Auftreten von Durchfall bei reisenden Personen mit der Verletzung von Sauberhaltungsmaßnahmen zusammenhängen kann (unzureichendes Händewaschen), sowie mit der Notwendigkeit, Gaststätten oder andere Einrichtungen öffentlicher Verpflegung zu besuchen.

Als häufige Ursache von Problemen werden meistens Wasser, Milch, kulinarische Genüsse, Fleisch oder Eier identifiziert. Touristen können zum Beispiel nach dem Trinken von Wasser aus hiesigen Quellen erkranken, dazu gehört auch unfreiwilliges Wasserschlucken beim Schwimmen. In minderwertigen Lebensmitteln oder Wasser kommen oft Mikroorganismen, Viren und Parasiten vor, die Erkrankungen verursachen.

Nicht nur bei Personen, die exotische Länder besuchen, ist das Risiko der Erkrankung an einer Darminfektion groß, sondern auch bei denen, die sich hierzulande im eigenen Wochenendhaus oder zuhause erholen wollen.

Solange die Darmbeschwerden von leichterer Art sind, kann man sie mit eigenen Kräften bewältigen, bei schweren Fällen sollte unbedingt ärztliche Hilfe aufgesucht werden!

Enterosgel wirkt schnall und so können Sie Ihren Urlaub voll genießen

Bei einer Durchfallerkrankung ist die beste Lösung eine schonende Diät und Einschränkung der Konsumation von nicht wärmebehandelten Früchten und Gemüse.

Erhöhte Zufuhr von Flüssigkeiten ist erforderlich (Säfte, Tee, Wasser).

Gleichzeitig ist es ratsam, Präparate zu verwenden, die Toxine aus dem Organismus ausscheiden – Darm-Adsorptionsmittel. Ein modernes, jedoch schon gut bekanntes Enterosorptionsmittel ist Enterosgel. Dank seiner porigen Oberfläche trägt es zu der Beseitigung von Toxinen und Schadstoffen bei, die mögliche Krankheitserreger sind.

Neben Sorptionsmitteln können bei schweren Durchfällen auch Antibiotika mit breitem Wirkungsspektrum eingenommen werden. Zur besseren Verdauung werden während des Essens auch Bauchspeicheldrüsenenzyme eingenommen, die jedoch nur von einem qualifizierten Arzt verschrieben werden können!